Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Evaluation und Gesamtauswertung Reformprozess

RSSPrint

2018 - 2019: Abschluss des Reformprozesses (2007-2017) mit Auswertung

Wie vollziehen sich Veränderungen in der EKBO? Was ist für Veränderungen förderlich, was hinderlich? Wie wecken wir weiterhin Beteiligung? Wie setzen wir in Zukunft Impulse? Wie werden die Anregungen in den Zehn Thesen konkret gestaltet und gelebt? Welche kirchenleitenden Aufgaben empfehlen wir, um als EKBO auch zukünftig lernende Organisation zu bleiben? Bischofs-, Generalsuperintendentinnen-, und Kirchenkreisvisitationen haben sich in den Jahren 2018 und 2019 in vielen Gesprächen intensiv mit diesen Fragestellungen auseinandergesetzt. Ergänzend wurde in einer wissenschaftlichen Befragung durch das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD im Sommer 2018 untersucht, in welcher Weise sich Veränderungsprozesse in der EKBO vollziehen und wie diese Prozesse dauerhaft erhalten werden können. Die Ergebnisse werden auf der Herbstsynode 2019, mit Abschluss des Reformprozesses, vorgestellt und veröffentlicht.

Auswertung des Reformprozesses mit Bischofsvisitation, Generalsuperintendent*innenvisitation in den Sprengeln Potsdam und Berlin und Kirchenkreisvisitation in den Sprengeln Görlitz, Potsdam und Berlin

Visitationen

a) Bischofsvisitation: Besuche der neun ausgewählten Praxissituationen durch Mitglieder der Bischofsvisitationskommission.

b) Querschnittsvisitationen der Generalsuperintendent*innen in den Sprengeln Potsdam und Berlin: Besuche von Praxissituationen/Reformprojekten in den jeweiligen Kirchenkreisen.

c) Kirchenkreisvisitationen in den Sprengeln Görlitz, Potsdam und Berlin: Besuche von Praxissituationen/Reformprojekten in den jeweiligen Kirchengemeinden.

d) Beteiligung der Kirchen-Leitenden durch den Fragebogen zum Reformprozess.

Entwicklung der Fragestellungen für die Visitationen

Unter wissenschaftlicher Beteiligung wurde ein Fragebogen entwickelt, der an alle Leitenden und Projektverantwortlichen geschickt worden ist. Folgende Fragen standen dabei u.a. im Fokus:

  • Wie vollziehen sich Veränderungen in der EKBO?
  • Was ist die Hauptmotivation für Veränderung?
  • Welche Strukturen brauchen wir, um als Kirche weiterhin eine lernende Organisation zu sein?
  • Wer trägt auf welcher Ebene Verantwortung für Veränderung?
  • Was brauchen wir für die Zukunft?

 

Die Fragebögen wurden vom Sozialwissenschaftlichen Institut (SI) der EKD ausgewertet.

Letzte Änderung am: 22.04.2020